Stiemke & Böck

KIEFERORTHOPÄDEN


 

Herausnehmbare Spangen

Festsitzende Spangen

Chirurgische Kieferbehandlung

Stiemke & Böck

KIEFERORTHOPÄDEN


Herausnehmbare Spangen

Festsitzende Spangen

Chirurgische Kieferbehandlung

Stiemke & Böck

KIEFERORTHOPÄDEN


Herausnehmbare Spangen
Festsitzende Spangen
Chirurgische Kieferbehandlung
spangen
spangen
zahn

Die richtige Behandlung
spangen

Wir informieren und beraten Sie umfassend und zeigen Ihnen verschiedene Behandlungsalternativen auf.

Herausnehmbare Spangen werden vor allem von Kindern und Jugendlichen getragen. Sie dienen der Wachstumskoordination. Getragen werden diese in der Nacht und einige Stunden am Tag. Die sanfte Alternative wird als „Bionator“ bezeichnet.

Festsitzende Spangen bestehen aus „Brackets“, die auf den Zähnen aufgeklebt und durch einen Draht verbunden sind. Sie sind dauerhaft und können je nach Einstellung des Drahtes fester gezogen werden.

Bei sehr ausgeprägten Zahn- und Kieferfehlstellungen ist manchmal eine kieferorthopädische Behandlung allein nicht mehr ausreichend. Wir arbeiten hierfür mit spezialisierten kieferchirurgischen Praxen und Kliniken zusammen.

Herausnehmbare Spangen für Kinder und Jugendliche
spangen

Welche Art der Spange im individuellen Fall die beste Behandlung darstellt, wird in einem ausführlichen Beratungsgespräch festgelegt.

Herausnehmbare Spangen werden vor allem von Kindern und Jugendlichen getragen. Sie dienen der Wachstumskoordination. Getragen werden diese in der Nacht und einige Stunden am Tag. Die Spangen werden individuell angefertigt und bestehen aus Kunststoff mit Metalldrähten, die weitestgehend nickelfrei sind. Mit eingebauten Federn und Schrauben, sogenannte „aktive Elemente“, kann gezielt Druck ausgeübt werden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Die sanfte Alternative wird als „Bionator“ bezeichnet. Er liegt locker im Mund und ist dadurch angenehm zu tragen und besitzt keine „aktiven Elemente“.

Das Prinzip: Bei jeder Art von Mundbewegung wird ein harmonisches Kieferwachstum stimuliert und die Mundmuskulatur „trainiert“, dass Zahnstellung und Bisslage positiv beeinflusst werden.

spangen

Herausnehmbare Spangen werden vor allem von Kindern und Jugendlichen getragen. Sie dienen der Wachstumskoordination. Getragen werden diese in der Nacht und einige Stunden am Tag. Die Spangen werden individuell angefertigt und bestehen aus Kunststoff mit Metalldrähten, die weitestgehend nickelfrei sind. Mit eingebauten Federn und Schrauben, sogenannte „aktive Elemente“, kann gezielt Druck ausgeübt werden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

spangen

Die sanfte Alternative wird als „Bionator“ bezeichnet. Er liegt locker im Mund und ist dadurch angenehm zu tragen und besitzt keine „aktiven Elemente“.

Das Prinzip: Bei jeder Art von Mundbewegung wird ein harmonisches Kieferwachstum stimuliert und die Mundmuskulatur „trainiert“, dass Zahnstellung und Bisslage positiv beeinflusst werden.

Herausnehmbare Spangen werden vor allem von Kindern und Jugendlichen getragen. Sie dienen der Wachstumskoordination. Getragen werden diese in der Nacht und einige Stunden am Tag. Die Spangen werden individuell angefertigt und bestehen aus Kunststoff mit Metalldrähten, die weitestgehend nickelfrei sind. Mit eingebauten Federn und Schrauben, sogenannte „aktive Elemente“, kann gezielt Druck ausgeübt werden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Die sanfte Alternative wird als „Bionator“ bezeichnet. Er liegt locker im Mund und ist dadurch angenehm zu tragen und besitzt keine „aktiven Elemente“.

Das Prinzip: Bei jeder Art von Mundbewegung wird ein harmonisches Kieferwachstum stimuliert und die Mundmuskulatur „trainiert“, dass Zahnstellung und Bisslage positiv beeinflusst werden.

Festsitzende Spangen
spangen

Festsitzende Spangen bestehen aus Brackets, die auf den Zähnen „aufgeklebt“ sind und durch einen Draht verbunden werden. Durch die Einstellung des Drahtes lassen sich die Kräfte, die auf die Zähne einwirken, exakt dosieren. Statt der herkömmlichen Metallbrackets lassen sich auch unauffälligere Keramikbrackets verwenden, ebenso selbstligierende Brackets, die die Mundhygiene und die Zahnbewegungen erleichtern können.
Wichtig ist auch nach Abschluss der aktiven kieferorthopädischen Behandlung die Retentionsphase, das bedeutet, die Stabilisierung des Behandlungsergebnisses mit festsitzenden Retainern und herausnehmbaren Geräten.

Bei festsitzenden Zahnspangen hat die begleitende Prophylaxe eine noch größere Bedeutung als bei herausnehmbaren Spangen, denn die Zahnpflege ist durch die dauerhaft befestigten Brackets erschwert.

Regelmäßige Vorsorge und professionelle Zahnreinigung bei Ihrem Zahnarzt sind unerlässlich.

 

 

spangen

Kieferorthopädische/ -chirurgische Behandlung
spangen

Bei sehr ausgeprägten Zahn- und Kieferfehlstellungen ist eine kieferorthopädische Behandlung allein nicht mehr ausreichend.
Wir arbeiten mit spezialisierten kieferchirurgischen Praxen bzw. Kliniken zusammen.

Als erster Schritt wird die Fehlstellung analysiert und ein individuelles Behandlungskonzept – entsprechend der Situation und dem angestrebten Ergebnis – gemeinsam mit Ihnen, dem Kieferchirurgen und uns festgelegt. Voraussetzung ist, dass alle Zähne kariesfrei und das Zahnfleisch, sowie der gesamte Zahnhalteapparat gesund sind.

Diese Vorbereitung für die Operation kann bis zu einem Jahr dauern. Danach erfolgt der chirurgische Teil unter stationären Bedingungen. Anschließend wird mit der festsitzenden Apparatur noch die Feineinstellung des Bisses durchgeführt.

spangen

Als erster Schritt wird die Fehlstellung analysiert und ein individuelles Behandlungskonzept – entsprechend der Situation und dem angestrebten Ergebnis – gemeinsam mit Ihnen, dem Kieferchirurgen und uns festgelegt. Voraussetzung ist, dass alle Zähne kariesfrei und das Zahnfleisch, sowie der gesamte Zahnhalteapparat gesund sind.

spangen

Diese Vorbereitung für die Operation kann bis zu einem Jahr dauern. Danach erfolgt der chirurgische Teil unter stationären Bedingungen. Anschließend wird mit der festsitzenden Apparatur noch die Feineinstellung des Bisses durchgeführt.

Als erster Schritt wird die Fehlstellung analysiert und ein individuelles Behandlungskonzept – entsprechend der Situation und dem angestrebten Ergebnis – gemeinsam mit Ihnen, dem Kieferchirurgen und uns festgelegt. Voraussetzung ist, dass alle Zähne kariesfrei und das Zahnfleisch, sowie der gesamte Zahnhalteapparat gesund sind.

Diese Vorbereitung für die Operation kann bis zu einem Jahr dauern. Danach erfolgt der chirurgische Teil unter stationären Bedingungen. Anschließend wird mit der festsitzenden Apparatur noch die Feineinstellung des Bisses durchgeführt.